Informationen für Genießer rund um den Tee

Neuigkeiten, Gedanken und Entdeckungen zum Thema Tee findest du hier im Tee-Tagebuch. Einen guten Tee in der Tasse, anregende Unterhaltung und viel Spaß bei der Lektüre wünscht dir
Stephan Kockmann

Bücher-Tipps für Teefreunde

Auf dieser Seite findest du alle Beiträge zu Tee-Büchern und Interviews mit Tee-Buch-Autorinnen und -Autoren, die bisher im Tee-Tagebuch.de veröffentlicht wurden. Viel Spaß bei der Lektüre!

Thermo-Teeglas DIE DREI von tepiano im Test

Thermo-Teeglas DIE DREI von tepiano
Thermo-Teeglas DIE DREI
von tepiano
Ungefähr zwei Jahre nach dem Modell DIE ZWEI bringt der Anbieter tepiano ein neues, weiterentwickeltes Thermo-Teeglas auf den Markt, das vermutlich auf einigen Weihnachts-Wunschzetteln landen wird. Grund genug, mir das neue Modell anzuschauen.

Der neue Name folgt logisch auf DIE EINS und DIE ZWEI - er lautet: DIE DREI. Was neu ist und was von den Vorgängermodellen übernommen wurde, erfährst du weiter unten im Beitrag.

Für alle, die tepianos Thermo-Teeglas noch gar nicht kennen, hier in aller Kürze die grundlegenden Daten:

Im doppelwandigen Teeglas bleibt der Tee etwa zwei Stunden warm. Die Außenhülle besteht aus durchsichtigem Kunststoff (BPA-freies TRITAN-Polyester). Boden, Deckel und Metall-Sieb sind in Edelstahl eingefasst. Innen ist ein Zylinder aus hitzebeständigem Glas verbaut. Die Dichtungen in Boden und Deckel bestehen aus Silikon, soweit ich das erkennen kann.

DIE DREI hat ein Fassungsvermögen von 0,32 Litern (320 ml) und ein Leergewicht von 420 Gramm. Den fertigen Tee kannst du direkt aus dem Glas genießen, zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit oder bei Outdoor-Aktivitäten in der Freizeit.

Zubereitungs-Varianten für Tee mit dem Teeglas DIE DREI


Du kannst Tee in diesem Thermo-Teeglas auf zwei verschiedene Arten zubereiten: Entweder kommen die Teeblätter direkt in den Glaskörper oder alternativ in den Siebeinsatz.

Im letzteren Fall funktioniert der Siebeinsatz wie ein Tee-Ei, lässt den Teeblättern dadurch allerdings weniger Raum zur Entfaltung. Um den Tee ziehen zu lassen, drehst du DIE DREI hierbei auf den Kopf. Am Ende der Ziehzeit stellst du den Teebereiter wieder "auf die Füße". Fertig ist der Tee.

Befinden sich die Teeblätter im Glaskörper, muss DIE DREI keinen Kopfstand machen, allerdings kann du den Ziehvorgang auch nicht wie oben beschrieben unterbrechen. Dafür kannst du sehr schön beobachten, wie sich die Teeblätter im passend temperierten Wasser entfalten.

Und wenn du magst, kannst du DIE DREI natürlich trotzdem auf den Kopf stellen - dicht ist das Teeglas, es läuft nichts aus. Der Tee wird ähnlich wie bei einer Schneekugel aufgewirbelt und vom Wasser umspült, bevor er langsam zu Boden sinkt - ein sehr schönes Schauspiel:

tepiano DIE DREI tepiano DIE DREI

Die Methode mit den Teeblättern im Glaskörper ist für Tees geeignet, die nicht bitter werden und längere Ziehzeiten vertragen. Du kannst den Tee aber auch nach Ende der Ziehzeit in eine Servierkanne umfüllen oder dich alternativ für einen Kaltaufguss entscheiden.

Mögliche kleine Stolperfallen


Stellst du DIE DREI beim Brühvorgang kopfüber hin, kann es passieren, dass Flüssigkeit im Zwischendeckel stehen bleibt, selbst wenn der Teebereiter wieder mit dem Kopf nach oben steht.

tepiano DIE DREI

Mir ist das passiert, als ich meinen Tee direkt im Glaskorpus zubereitete. Nach dem Abschrauben des obersten Deckels blieb hier Flüssigkeit im Siebeinsatz stehen.

Ein ähnliches Phänomen hatte ich bereits beim älteren Modell DIE EINS beobachtet, wo das Ausgießen manchmal kleinere Probleme machte, was auch beim Modell DIE DREI vorkommen kann.

Genauso kann es passieren, dass im Teil zwischen Sieb und oberem Schraubdeckel Flüssigkeit "gefangen" bleibt, wenn du die Zubereitungsmethode mit dem Tee im Siebeinsatz nutzt.

tepiano DIE DREI
Nach dem "Kopfstand" blieb im Siebeinsatz Flüssigkeit stehen.

Du kannst dir aber ganz einfach helfen: Es kommt auf den Druckausgleich an. Hierzu schraubst du zunächst den oberen Deckel und den Siebeinsatz soweit auf, dass Luft in den Glaskörper gelangen kann. Der Druckausgleich ist hergestellt und der Tee läuft aus dem Zwischenraum zurück in den Glaskörper. Erst danach löst du - je nach verwendeter Zubereitungsvariante - den Deckel bzw. Siebeinsatz und Deckel ganz. Genauso gehst du vor, falls der Tee beim Ausgießen "stocken" sollte.

Was ist neu bei DIE DREI?


tepiano DIE DREI
Optisch hat sich nicht viel zum Vorgängermodell verändert. Das Design ist schlicht und elegant, dominiert von klaren Linien, einem durchsichtigen Korpus, eingerahmt von Edelstahl-Rundungen. In die Konstruktion des neuen Modells sind viele Erfahrungen eingeflossen, die mit den beiden Vorgängermodellen gemacht wurden.

Das Logo ist jetzt dezent auf den Glaskörper gelasert, sieht dadurch edler aus und ist spülmaschinenfest auf dem Glas fixiert.

Derzeit laufen Tests bezüglich der Reinigung in der Spülmaschine. Auch wenn es im beiliegenden Infoblatt noch nicht so angegeben wird, soll die Reinigung in der Spülmaschine jetzt problemlos möglich sein.

Letztlich ist es nur der außenliegende Kunststoffmantel, der eventuell in der Spülmaschine "blind" werden könnte. Wer diesbezüglich Bedenken hat, sollte dieses Element zur Sicherheit von Hand reinigen.

Das Fassungsvermögen von 320 Millilitern ist identisch zum direkten Vorgänger. Geblieben sind auch die verwendeten Materialien: Kunststoff (BPA-freies Tritan-Polyester) für die Außenhülle, Glas für den innenliegenden Korpus, Edelstahl für die außenliegenden Teile von Boden, Deckel und Rand sowie Silikon für die Dichtungen.

Das Schraubgewinde am Thermokörper ist - anders als beim Vorgängermodell DIE ZWEI - nicht mehr als Edelstahlgewinde ausgeführt. Es ist wieder direkt in den Kunststoffmantel integriert, wie schon beim ersten Serienmodell:

Thermo-Teeglas DIE ZWEI und DIE DREI von tepiano
Schraubgewinde DIE ZWEI (links, Metall) und DIE DREI (rechts, Kunststoff)

Diese Änderung dürfte vor allem mit der neuen Konstruktion zu tun haben: Zum einen dehnen sich Metall und Kunststoff bei Wärme unterschiedlich stark aus. Zum anderen kann man bei der neuen Konstruktion den Glaskörper sowie die zwischen Glaskörper und Außenhülle angebrachte Dichtung entnehmen. Hier wäre eine Metallkante sicherlich beim Ein- und Ausbau des Glases und der Dichtung gefährlich gewesen. Natürlich können auch schlicht Kostenaspekte zu dieser Lösung beigetragen haben.

Thermo-Teeglas DIE EINS, DIE ZWEI und DIE DREI von tepiano
DIE EINS (links), DIE ZWEI (Mitte) und DIE DREI (rechts) im Vergleich.

Das Aufsetzen und Verschrauben der einzelnen Deckelteile funktioniert problemlos und ohne Verkanten. Die Deckel und Siebzwischenstücke des Vorgängermodells DIE ZWEI scheinen auch beim neuen Modell zu passen, nur die Deckel und Siebeinsätze des ersten Modells passen nicht auf das Gewinde von DIE DREI. Die ebenfalls im Shop angebotenen Filzhüllen sitzen auch beim neuen Modell passgenau, können also weiter verwendet werden.

DIE DREI in Einzelteilen


Gravierendste Neuerung des neuen Modells ist die Möglichkeit, das Teeglas (fast) komplett in seine Einzelteile zerlegen zu können. Auch die Dichtungen sind neu konzipiert und liegen bei DIE DREI außerhalb des Druckkörpers, was eventuellen Undichtigkeiten vorbeugt.

In Einzelteile zerlegt sieht DIE DREI so aus:

tepiano DIE DREI Thermo-Teeglas DIE DREI von tepiano

Im linken Bild siehst du links oben den isolierenden Kunststoff-Mantel mit Edelstahl-Rand, darunter ist der obere Deckelteil zu sehen und wiederum darunter das Sieb-Element. Rechts vom Kunststoff-Mantel sieht du den Glaskörper-Einsatz mit Dichtungsring, darunter den Boden-Deckel und darunter die Boden-Dichtung. Im rechten Bild siehst du zusätzlich die vom Glaskörper abgenommene obere Dichtung.

In seiner zerlegten Form kannst du das Teeglas bei Bedarf wirklich in jedem Winkel gründlich reinigen. Das Auseinandernehmen ging sehr leicht. Etwas aufpassen musst du, wenn du den Glaskörper herausdrückst oder wieder einsetzt, damit du die Dichtung nicht beschädigst oder dir der Glaskörper aus den Fingern rutscht und beim Herunterfallen zerbricht.

Das Zusammensetzen der Einzelteile und der tägliche Einsatz


Der Zusammenbau der Einzelteile ist fast so einfach wie das Auseinandernehmen. Einzig beim Einsetzen der oberen Dichtung am Glaskörper ist etwas Fingerfertigkeit und Geduld gefragt. Nach zwei erfolglosen Versuchen, den Glaskörper zusammen mit der Dichtung von oben oder von unten wieder in den Kunststoffmantel einzuführen, hat es wie folgt funktioniert:

Du setzt die große Silikondichtung oben in den Kunststoffmantel ein und führst anschließend den Glaskorpus von unten in den Kunststoffmantel. Merk dir vorher, wie die Dichtung sitzen muss: Geriffelte Seite nach innen, breiter Rand oben. Die Dichtung sollte oben relativ bündig mit dem Kunststoffkorpus abschließen.

Sobald der Glaskörper die Dichtung berührt, drückst du das Glas vorsichtig mit einem oder zwei Daumen immer weiter an seinen Platz, bis oben ein kleiner Glasrand herausschaut. Jetzt nimmst du den unteren Dichtungsring und passt ihn am Boden ein.

Anschließend schraubst du den Bodendeckel fest. Falls das Glas oben zu weit herausschaut, drückst du es jetzt wieder sanft nach unten. Achte dabei darauf, dass die Dichtungen nicht gequetscht werden oder Falten geworfen haben - dann wären sie nicht dicht und Flüssigkeit könnte in den Hohlraum laufen.

Da das komplette Zerlegen nur selten notwendig sein wird, sind die oben geschilderten kleinen Probleme im Alltag irrelevant. Hier dürfte es in aller Regel genügen, das Teeglas auszuspülen und bei Bedarf mit den üblichen Hausmitteln von Teeablagerungen und Teerändern zu befreien.

Den Deckel solltest du im täglichen Einsatz - wie bei den Vorgängermodellen - mit Bedacht öffnen damit der im Inneren entstehende Überdruck kontrolliert entweichen kann. Das ist in etwa so wie bei einer Flasche mit kohlensäurehaltigem Inhalt. Schraubst du den Deckel zu schnell ab, kann es sein, dass heiße Flüssigkeit entweicht. Drehst du den Deckel langsam auf, besteht diese Gefahr nicht.

DIE DREI - das nachhaltige Modell


Thermo-Teeglas DIE DREI von tepiano
DIE DREI mit Filzüberzieher
Abgesehen von den Vorteilen bei der Reinigung, hast du voraussichtlich zukünftig die Möglichkeit, Ersatzteile einzeln nachzubestellen. Sollte dir also eine Dichtung kaputt gehen, musst du kein neues Teeglas kaufen, sondern kannst die Dichtung ersetzen. Gleiches gilt für den Glaskörper. Ein guter Schritt in Richtung Nachhaltigkeit.

Meine Meinung und Fazit


DIE DREI ist eine konsequente Weiterentwicklung der beiden Vorgängermodelle, die auch unter dem Aspekt Nachhaltigkeit überzeugt. Kleinere Gussnähte an den Kunststoffteilen (Isolierkörper, Deckelteile) könnten noch etwas sauberer nachbearbeitet werden. Ansonsten überzeugt das Thermo-Teeglas durch seine schlichte Eleganz und den praktischen Nutzwert.

Die äußere Kunststoffhülle macht DIE DREI unempfindlich gegen Stöße und Herunterfallen, zugleich bietet der geschmacksneutrale innenliegende Glaskörper optimale Voraussetzungen für unverfälschten Genuss. Die oben beschriebenen kleinen Stolperfallen sind physikalischen Gesetztmäßigkeiten geschuldet und leider nicht zu vermeiden. Sie fallen aber in meinen Augen kaum ins Gewicht.

Bezugsquelle


tepiano Online-Shop


Mögliche Alternativen zu tepianos DIE DREI findest du, wenn du in meinen Teebereiter-Testberichten stöberst.

Keine Kommentare:

Die beliebtesten Beiträge aller Zeiten

Tee-Tagebuch-Themen

Tee (126) Teehändler (116) Meinung (105) Test (103) Entdeckungen (93) Shop (80) Tipps (77) Tee-Zubehör (68) Teeproben (66) Rezension (55) Teefreunde (53) Geschenke (52) Tee-Zubereitung (49) Bücher (46) Grüntee (34) Interview (34) Schwarztee (33) Teekenner (33) Fragebogen (32) Genuss (32) Geschirr (31) Teebereiter (28) China (25) Teekannen (24) Darjeeling (22) Geschichte (22) Ooolong (20) Gesundheit (17) unterwegs (17) Matcha (16) Teezeremonie (16) Ideen (15) Japan (13) Kräutertee (11) Kultur (10) Fun (9) Teewasser (9) Unterhaltung (9) Foto (8) Erfindungen (7) Afrika (6) Bild (6) Literatur (6) Pu Erh (6) Reinigung (6) Weißer Tee (6) bio (6) Autor (5) Fachwissen (5) Hausmittel (5) Meditation (5) Nachschlagewerk (5) Feiertage (4) Früchtetee (4) Gastbeitrag (4) Kaltaufguss (4) Wasserfilter (4) Wasserkocher (4) Wassertemperatur (4) Wissen (4) Anleitung (3) Assam (3) Büro (3) Camellia Sinensis (3) Flugtee (3) Freizeit (3) Gyokuro (3) Humor (3) Künstler (3) Philosophie (3) Zealong (3) Zitate (3) Advertorial (2) Blogger (2) Bühnenprogramm (2) CD (2) England (2) Gastronomie (2) Historisches (2) Ostfriesland (2) Schattentee (2) Teeblumen (2) Teeblüten (2) Teefigur (2) Teerosen (2) Temperatur (2) Verlosung (2) Aktion (1) App (1) Azoren (1) Beuteltee (1) Ceylon (1) Chai (1) Eistee (1) Festival (1) Frankreich (1) Gemüse (1) Gewürze (1) Gorreana (1) Gründer (1) Honeybush (1) Kirschblüten (1) Lexikon (1) Limonade (1) Magazin (1) Meer (1) Messe (1) Mizudashi (1) Neuseeland (1) Okinawa (1) Rooibos (1) Saft (1) Schottland (1) Spiele (1) Tee-Samen (1) Teemaschinen (1) Teemischungen (1) Teepflanze (1) Teeplantage (1) Teesalon (1) Umfrage (1) Urlaub (1) Zeitschrift (1) iPhone (1) vegan (1)