Informationen für Genießer rund um den Tee

Neuigkeiten, Gedanken und Entdeckungen zum Thema Tee findest du hier im Tee-Tagebuch. Einen guten Tee in der Tasse, anregende Unterhaltung und viel Spaß bei der Lektüre wünscht dir
Stephan Kockmann

Bücher-Tipps für Teefreunde

Auf dieser Seite findest du alle Beiträge zu Tee-Büchern und Interviews mit Tee-Buch-Autorinnen und -Autoren, die bisher im Tee-Tagebuch.de veröffentlicht wurden. Viel Spaß bei der Lektüre!

Meine aktuelle Tee-Auswahl aus der TeeGschwendner Edmon's Sophisticated Tea Selection

In der "Edmon's Sophisticated Tea Selection" bietet TeeGschwendner ein begrenztes Kontingent besonderer Tees aus aller Welt an. Hier gibt es immer wieder wunderschöne, besondere Teesorten zu entdecken. Beispiele sind der Zealong Black und der Zealong Green, die ich bereits verkosten durfte.

Als ich in den vergangenen Tagen mal wieder einen Blick riskierte, wurden meine Teekannen, -gläser und Gaiwane ganz unruhig. Und so stehen jetzt gleich sechs Teepackungen mit ausgewählten Tees vor mir, die auf eine Verkostung warten.

Darf ich vorstellen? Das ist meine aktuelle Auswahl:

Nr. 2214, China Wuliang Black Mountain BIO


Nr. 2214, China Wuliang Black Mountain BIO
China Wuliang
Black Mountain BIO
Im Online-Shop wird der Tee wie folgt beschrieben:

In den Wuliangbergen in Südchina wachsen versteckt und fernab jeder Straße alte Teesträucher. Dieser Schwarztee stammt von Büschen, die normalerweise feinste Oolong Tees hervorbringen. Traditionell in Bambuskörben fermentiert ist er wunderbar samtig und weich in der Tasse, gleichzeitig aber vollmundig und fruchtig.

Das dunkle, drahtige Blatt erinnert mich an den Zealong Black und einen Formosa Sanxia Hongcha, die zu meinen absoluten Lieblingstees zählen und eine natürliche, honigartige Süße in der Tasse - und natürlich auf der Zunge - zeigen. Ich bin gespannt, ob der Wuliang Black Mountain geschmacklich ähnlich ist. Die rein optische Ähnlichkeit im trockenen Blatt heißt ja nichts.

Die Zubereitung dieses Tees mit kochendem, weichen Wasser und drei Minuten Ziehzeit ergibt eine rötlich-braune Tassenfarbe, die mich an Waldhonig erinnert. Der Duft ist angenehm mild und leicht süßlich. Das feuchte Blatt zeigt in der Nase eine leicht fruchtige Säure gepaart mit einem Hauch von frischem Waldboden.

Nr. 2214, China Wuliang Black Mountain BIO

Nr. 2214, China Wuliang Black Mountain BIO Nr. 2214, China Wuliang Black Mountain BIO

Geschmacklich finde ich in der heutigen Verkosten allerdings nicht die erhofften süßen Noten des Sanxia Hongcha oder Zealong Black wieder. Trotzdem ist der Wuliang Black Mountain ein schöner, runder, milder Schwarztee, bei dem ich feine Anklänge von harzigem Nadelwald zu schmecken glaube.

Nr. 2215, China Wuliang Golden Tips BIO


Nr. 2215, China Wuliang Golden Tips BIO
China Wuliang
Golden Tips BIO
Auch hier zunächst die Beschreibung aus dem Online-Shop:

Jahr für Jahr begeistern uns die Spitzentees aus Wuliang auf’s Neue! Aus dem Gebirge im Süden Chinas kommt dieses Mal ein lieblicher, mit reichlich Blattspitzen gesegneter Schwarztee, der auch nach langer Ziehzeit nicht bitter wird. Herrlich sattes und üppiges Blatt, ein Muss für jeden Schwarztee-Trinker!

Das trockene Blatt besteht aus vielen hellbraun-goldenen Blattspitzen, den Tips. Das verspricht einen tollen Schwarztee-Genuss ohne bittere Geschmacksnoten.

Diesen Tee habe ich ebenfalls mit kochendem, weichen Wasser zubereitet und zwei Minuten ziehen lassen. Auch hier zeigt sich ein leicht süßlich-fruchtiger Duft im feuchten Blatt und im Aufguss. Die Tassenfarbe ist zunächst etwas heller, honig- oder bernsteinfarben, dunkelt aber noch etwas nach und tendiert dann ebenfalls ins rötlich-braune.

Nr. 2215, China Wuliang Golden Tips BIO

Nr. 2215, China Wuliang Golden Tips BIO

Geschmacklich ist der Tee "heller", was von den Blattspitzen herrühren dürfte. Zwar zeigt sich auch bei diesem Tee für mich nicht die von mir erhoffte intensive Süße, aber ich finde Anklänge von hellem Karamell gepaart mit dezenten Noten von Trockenobst und einem kleinen Schuss würzig-harzigem Kiefernholz. Dieser Tee weckt in mir Bilder eines spätsommerlich-sonnigen Waldspaziergangs, während im Unterholz die ersten Pilze sprießen.

Nr. 2400, Darjeeling FTGFOP1 Shree Dwarika First Flush


Nr. 2400, Darjeeling FTGFOP1 Shree Dwarika First Flush
Darjeeling FTGFOP1
Shree Dwarika First Flush
Dieser Tee wird im Online-Shop wie folgt beschrieben:

Insidern ist dieser im letzten Jahr von der Chamong Gruppe übernommene Garten vielleicht noch unter dem früheren Namen "Vah Tukvar" bekannt. Lange Jahre wurde der Garten nicht bewirtschaftet und erfreut nun wieder mit köstlichen Pflückungen - besonders während der Frühjahrsernte. Temperamentvolle, spritzige, goldgelbe Tasse.

Ein optisch schöner First Flush aus Darjeeling mit einer ausgewogenen Mischung heller und dunklerer Blattanteile, die von hellgrünen Blättern über silbrige Tips bis zu gut oxidierten dunklen Blättern changiert. Das lässt eine frische, ausgewogene Tasse Frühjahrs-Darjeeling erwarten.

Über die Verkostung dieses und der folgenden Tees werde ich demnächst berichten bzw. diese Infos in diesem Beitrag ergänzen.

Update: Der Tee ist ein spritzig-frischer Darjeeling aus der Frühjahrsernte mit hellgoldener Tassenfarbe. Ein wunderschöner, frühlingsfrischer Begleiter zu einem späten, ausgiebigen Frühstück.

Nr. 2701, Formosa Oriental Beauty Superior


Nr. 2701, Formosa Oriental Beauty Superior
Formosa
Oriental Beauty
Superior
Auch zu diesem Tee zunächst die Kurzbeschreibung aus dem Online-Shop:

Der Legende nach stechen Zikaden die Teeblätter, bevor sie geerntet werden und erzeugen dadurch einen einzigartigen, süßen, lieblichen, honigartigen Charakter, der diesen Spitzentee auszeichnet.

Die Teepflanzen werden im Teegarten von einer bestimmten Zikadenart "gebissen". Die Pflanze wehrt sich, indem sie bestimmte Stoffe absondert, die die Insekten vertreiben sollen. Der Zellsaft oxidiert bereits an den kleinen Verletzungen, die der Insektenbiss am Blatt erzeugt. Bei der Ernte werden dann bevorzugt diese leicht verletzten Blätter gepflückt, die dann schon eine erste Oxidation aufweisen. Durch diese Umstände sollen die Teeblätter des Oriental Beauty ihren ganz eigenen, besonderen Geschmack erhalten.

Update: Beim Verkosten zeigt mir dieser Oriental Beauty seine fruchtige Seite gepaart mit Anklängen von grüner Haselnuss. Das honigartige Aroma konnte ich leider nicht herausschmecken. Ich werde den nächsten Versuch mit ungefiltertem, also etwas härterem Wasser machen.

Nr. 2702, Formosa Nantou Dong Ding Oolong


Nr. 2702, Formosa Nantou Dong Ding Oolong
Formosa Nantou
Dong Ding Oolong
Der beschreibende Text aus dem Online-Shop liest sich wie folgt:

Das berühmteste Anbaugebiet Formosas – der Berg Dong Ding im County Nantou – ist Heimat dieses einzigartigen Oolongs, dem ganzen Stolz der einheimischen Teebauern. Nach dem Trocknen leicht geröstet, ist er bernsteinfarben in der Tasse, mit karamellisierten und dezent würzigen Noten.

Ein typisch eng gerollter Oolong, der sich in der Tasse wieder zu großen, ganzen Blättern mit Stiel entrollt, die im Teegarten geerntet wurden. Der oxidierte Zellsaft, der das gerollte Blatt dunkel einfärbt, löst sich im heißen Wasser wieder vom Blatt und setzt Farbe und Aromen frei.

Update: Im ersten Aufguss ist die dezente Karamellnote zu schmecken, im zweiten Aufguss dominiert die würzige Röstnote. Die Tassenfarbe ist gerade im zweiten Aufguss intensiv rotgolden.

Nr. 2902, Malawi Satemwa Zomba Pearls


Nr. 2902, Malawi Satemwa Zomba Pearls
Malawi Satemwa
Zomba Pearls
Diesen besonderen Grüntee aus Afrika beschreibt TeeGschwendner wie folgt:

Unter den vielen CTC produzierenden Gärten Afrikas, stellt Satemwa seit 1923 eine große Ausnahme dar. Hier rollen versierte Pflückerinnen in Handarbeit aus frischen, gedämpften Blättern einen Grüntee, der mit seiner einzigartigen, sahnig-weichen Fruchtigkeit jeden Teeliebhaber überrascht.

Einen weißen Tee aus dem südostafrikanischen Malawi durfte ich bereits probieren. Darum war ich sehr neugierig, als ich diesen Grüntee sah, der sich in locker gerollter Form präsentiert, die an kleine Käfer erinnert.

Update: Die Blätter entrollen sich auch beim zweiten Aufguss nicht vollständig, ergeben aber eine sehr schöne hellgoldene Tassenfarbe mit einem sehr sanften, grasig-fruchtigen Geschmack. Sehr angenehm!


Bezugsquelle


Wenn du neugierig geworden bist, findest du die oben vorgestellten und viele weitere Tees im Online-Shop von TeeGschwendner.

Keine Kommentare:

Die beliebtesten Beiträge aller Zeiten

Tee-Tagebuch-Themen

Tee (126) Teehändler (116) Meinung (105) Test (103) Entdeckungen (93) Shop (80) Tipps (77) Tee-Zubehör (68) Teeproben (66) Rezension (55) Teefreunde (53) Geschenke (52) Tee-Zubereitung (49) Bücher (46) Grüntee (34) Interview (34) Schwarztee (33) Teekenner (33) Fragebogen (32) Genuss (32) Geschirr (31) Teebereiter (28) China (25) Teekannen (24) Darjeeling (22) Geschichte (22) Ooolong (20) Gesundheit (17) unterwegs (17) Matcha (16) Teezeremonie (16) Ideen (15) Japan (13) Kräutertee (11) Kultur (10) Fun (9) Teewasser (9) Unterhaltung (9) Foto (8) Erfindungen (7) Afrika (6) Bild (6) Literatur (6) Pu Erh (6) Reinigung (6) Weißer Tee (6) bio (6) Autor (5) Fachwissen (5) Hausmittel (5) Meditation (5) Nachschlagewerk (5) Feiertage (4) Früchtetee (4) Gastbeitrag (4) Kaltaufguss (4) Wasserfilter (4) Wasserkocher (4) Wassertemperatur (4) Wissen (4) Anleitung (3) Assam (3) Büro (3) Camellia Sinensis (3) Flugtee (3) Freizeit (3) Gyokuro (3) Humor (3) Künstler (3) Philosophie (3) Zealong (3) Zitate (3) Advertorial (2) Blogger (2) Bühnenprogramm (2) CD (2) England (2) Gastronomie (2) Historisches (2) Ostfriesland (2) Schattentee (2) Teeblumen (2) Teeblüten (2) Teefigur (2) Teerosen (2) Temperatur (2) Verlosung (2) Aktion (1) App (1) Azoren (1) Beuteltee (1) Ceylon (1) Chai (1) Eistee (1) Festival (1) Frankreich (1) Gemüse (1) Gewürze (1) Gorreana (1) Gründer (1) Honeybush (1) Kirschblüten (1) Lexikon (1) Limonade (1) Magazin (1) Meer (1) Messe (1) Mizudashi (1) Neuseeland (1) Okinawa (1) Rooibos (1) Saft (1) Schottland (1) Spiele (1) Tee-Samen (1) Teemaschinen (1) Teemischungen (1) Teepflanze (1) Teeplantage (1) Teesalon (1) Umfrage (1) Urlaub (1) Zeitschrift (1) iPhone (1) vegan (1)