Informationen für Genießer rund um den Tee

Neuigkeiten, Gedanken und Entdeckungen zum Thema Tee findest du hier im Tee-Tagebuch. Einen guten Tee in der Tasse, anregende Unterhaltung und viel Spaß bei der Lektüre wünscht dir
Stephan Kockmann

Bücher-Tipps für Teefreunde

Auf dieser Seite findest du alle Beiträge zu Tee-Büchern und Interviews mit Tee-Buch-Autorinnen und -Autoren, die bisher im Tee-Tagebuch.de veröffentlicht wurden. Viel Spaß bei der Lektüre!

Emerail Hochland-Tee aus China im Pyramiden-Teebeutel

Beuteltee muss nicht zwangsläufig schlecht sein. Heutzutage werden immer häufiger hochwertige Blatt-Tees in großvolumigen (Pyramiden-)Teebeuteln angeboten, die eine gute bis sehr gute Qualität haben. Hierbei entsteht zwar deutlich mehr Verpackungsmüll als bei einem losen Tee, aber unterwegs, im Büro, in der Gastronomie oder im Hotel ist das oft ein vertretbarer Kompromiss und für viele Menschen auch die bequemste Lösung.

Emerail Beuteltees: Schwarztee Ruyi Premium und Grüntee Ziran Premium 

Als mich eine E-Mail aus dem Hause Emerail erreichte, in der mir die Verkostung zweier China-Tees im Pyramidenbeutel angeboten wurde, zögerte ich zunächst. Beuteltee? Bei genauerem Hinschauen, machte die Beschreibung der Tees aber gar keinen so schlechten Eindruck: ganze Teeblätter zu kleinen Kugeln gerollt, organischer Anbau (zertifiziert durch IFOAM), komplett biologisch abbaubarer Pyramiden-Teebeutel aus Maisfasern, bis zu drei Aufgüsse möglich. Also sagte ich zu und erhielt zwei Probepackungen, die von der deutschen Niederlassung des Unternehmens in Braunschweig verschickt wurden.

Wo bekommt man den Tee, was kostet er und wie ist er verpackt?


Den Tee von Emerail in der Premium-Variante gibt es unter anderem in den Feinkost-Abteilungen bei Karstadt und Kaufhof, sowie bei amazon*. Bei amazon liegt der Preis für eine Packung mit 10 Pyramiden-Teebeuteln derzeit bei 4,99 Euro.

Rechne ich das auf 100 Gramm-Preise um, sieht es wie folgt aus:
  • Ruyi Schwarztee (4,99 € bei 25 Gramm Packungsinhalt)
    = 19,96 € für 100 Gramm
  • Ziran Grüntee (4,99 € bei 30 Gramm Packungsinhalt)
    = 16,63 € für 100 Gramm
Das ist dann schon ein stolzer Preis, der aber unter anderem durch die aufwändige Verpackung zustande kommt - und hoffentlich durch die geschmackliche Qualität der Tees ebenfalls gerechtfertigt wird. Aber rechnen wir doch spaßeshalber weiter, was eine Tasse dieses Tees kostet. Da mit einem Beutel bis zu drei Aufgüsse möglich sind und pro Tasse ein Beutel verwendet wird, komme ich auf 17 Euro-Cent pro Tasse (bei drei Aufgüssen).

Die Kartons sind in Folie verschweißt. Nach dem Entfernen der Folie war an den Kartonverpackungen ein merkwürdiger Geruch wahrzunehmen, vor allem am Ruyi-Karton. Ich vermute, dass dieser Geruch von den Druckfarben herrührt. Vollfarbig gedruckte Prospekte und Kataloge verströmen manchmal einen ähnlich unangenehmen "Duft".

Nun hatte ich schon die schlimmsten Befürchtungen, was das für die in den Kartons verpackten Tees bedeuten könnte. Beruhigt war ich, als ich die Kartons öffnete und sah, dass die Tees einzeln aromadicht verschweißt sind:

Die Pyramiden-Teebeutel sind in der Packung aromadicht einzeln verpackt

Auch wenn das einigen zusätzlichen Verpackungsmüll bedeutet, stellt es in diesem Fall sicher, dass keine Fremdstoffe und -aromen an die Teeblätter herankommen. Jeder Teebeutel ist also sicher verwahrt, bis er zubereitet wird.

Auf jeder Verpackung ist rückseitig eine Zubereitungsempfehlung zu finden, die auch daran erinnert, dass jeder Beutel bis zu drei Mal aufgegossen werden kann:

Zubereitungsempfehlungen für die bieden Tees sind auf der Verpackung zu finden.

Emerail Ruyi Premium Schwarztee


Die Schwarztee-Blätter
im Beutel sind Oolong-artig
zu kleinen Kügelchen gerollt
Der Schwarztee stammt laut Hersteller-Beschreibung aus einem firmeneigenen Teegarten im Hochland von Guizhou in Südchina. Der Tee wird in 800 bis 1.200 Metern Höhe angebaut. Die handgepflückten, ganzen Teeblätter stammen aus organischem, rückstandskontrolliertem Anbau (IFOAM-zertifiziert) und werden nach der Ernte unter anderem mit der typisch chinesischen Pfannenröstung weiterverarbeitet.

Im Pyramiden-Teebeutel sind schön die ganzen, zu kleinen Kugeln gerollten Blätter zu erkennen. Die Blätter öffnen sich wieder, wenn sie mit dem heißen Wasser in Kontakt kommen.

Für die Verkostung habe ich den Tee im Porzellan-Gaiwan aufgegossen und mich dabei an die empfohlene Temperatur von 90 Grad Celsius gehalten. Das Wasser bekam sofort eine schöne, dunkle Farbe und duftete leicht malzig-süßlich. Sehr angenehm.

Insgesamt habe ich drei Aufgüsse gemacht. Der Geschmack des Ruyi war bei der ersten Tasse am intensivsten. Hier war ein Hauch malzige Süße wahrzunehmen. In den folgenden beiden Aufgüssen war der Geschmack schwächer, aber immer noch gut.

Das Blattgut entfaltete sich recht schnell, so dass der pyramidenförmige Teebeutel prall gefüllt wirkte. Einige Impressionen der Verkostung:




Und hier zwei Nahaufnahmen vom Teebeutel nach dem dritten Aufguss in geschlossenem und aufgeschnittenem Zustand:

 

Die Teeblätter sind relativ groß und bestehen oft aus einem Blatt und einer Knospe. Insgesamt macht der Tee in der Tat einen sehr guten Eindruck. Für eine Premium-Qualität hätte ich persönlich mir noch mehr malzige Süße gewünscht. Ich bin gespannt, wie der Grüntee sich präsentieren wird.

Emerail Ziran Premium Grüntee


Auch die Grüntee-Blätter
im Beutel sind
im Oolong-Stil gerollt.
Beim Ziran-Grüntee handelt es sich wie beim Ruyi um ein IFOAM-zertifiziertes. organisch angebautes Produkt. Der Ziran scheint aus den gleichen Teegärten in Guizhou in Südchina zu stammen wie der Ruyi. Verwendet werden laut Beschreibung nur die frischen, ganzen Teeblätter der Frühjahrsernte. Aus der handgepflückten Ernte werden die schönsten Blätter ausgesucht und per Pfannenröstung weiterverarbeitet.

Auch beim Grüntee sind die Teeblätter zu kleinen Kugeln gerollt und entfalten sich im Pyramiden-Teebeutel, wenn Sie mit dem passend temperierten Wasser übergossen werden.

Ich habe den Ziran wie empfohlen mit 85 Grad Celsius heißem Wasser aufgegossen und bei allen drei Aufgüssen drei Minuten Ziehzeit eingehalten.

In der Tasse zeigt sich dieser Grüntee mit einer hellgoldenen, gelblich-grünen Farbe und einem dezenten Duft. Geschmacklich finde ich im ersten Aufguss grüne Haselnüsse, eine zurückhaltende feine Herbe und eine zarte pflanzliche Süße.

Auch im zweiten Aufguss ist die grüne Haselnuss und die leichte Herbe noch zu finden, tritt aber mit jedem Schluck in den Hintergrund. Beim dritten Aufguss schließlich ist die Nussnote verschwunden, auch die herbe Note tritt fast komplett in den Hintergrund, es bleibt ein mildes pflanzliches Grün. Die Blätter entfalten sich wie beim Ruyi schnell.

Hier einige Fotos der Verkostung:



Zwei Nahaufnahmen vom Teebeutel nach dem dritten Aufguss in geschlossenem und aufgeschnittenem Zustand:

 

Das Blattgut ist relativ groß, aber nicht einheitlich. Ich finde Stängel, Einzelblätter, Knospen sowie Blatt und Knospe in zusammenhängender Form. Die zerrissenen Blatt-Teile, die ebenfalls zu finden sind, entstehen vermutlich beim Rollen und der weiteren Verarbeitung beim Einfüllen in die Teebeutel. Sie stören nicht, passen für mich aber nicht so ganz zum Label "Premium".

Mein Fazit


Sowohl der Schwarztee als auch der grüne Tee sind von guter Qualität und schmecken. Der Preis ist vergleichbar zu dem anderer Händler. Als Beispiel sei hier der Sweet Pi Lo Chun von Pure Tea* genannt, der bei amazon für 6,90 €  (16,73 € je 100 Gramm) angeboten wird. Für Teegenießer, die bereit sind, für die Bequemlichkeit etwas mehr auszugeben, sind beide Tees von Emerail ein gutes Angebot.

Bezugsquellen


Die Tees von Emerail sind in den Feinkostabteilungen von Karstadt und Kaufhof zu finden sowie bei amazon* erhältlich.

Keine Kommentare:

Die beliebtesten Beiträge aller Zeiten

Tee-Tagebuch-Themen

Tee (124) Teehändler (113) Test (102) Meinung (101) Entdeckungen (91) Shop (78) Tipps (74) Tee-Zubehör (68) Teeproben (65) Geschenke (52) Teefreunde (52) Rezension (50) Tee-Zubereitung (49) Bücher (42) Grüntee (34) Interview (34) Schwarztee (33) Fragebogen (32) Teekenner (32) Genuss (31) Geschirr (31) Teebereiter (28) China (25) Teekannen (24) Geschichte (22) Darjeeling (21) Ooolong (19) unterwegs (17) Gesundheit (16) Matcha (16) Teezeremonie (16) Ideen (15) Japan (13) Kräutertee (11) Kultur (10) Fun (9) Teewasser (9) Foto (8) Unterhaltung (8) Erfindungen (7) Afrika (6) Bild (6) Pu Erh (6) Reinigung (6) bio (6) Autor (5) Hausmittel (5) Nachschlagewerk (5) Weißer Tee (5) Feiertage (4) Früchtetee (4) Gastbeitrag (4) Kaltaufguss (4) Meditation (4) Wasserfilter (4) Wasserkocher (4) Wassertemperatur (4) Anleitung (3) Assam (3) Büro (3) Camellia Sinensis (3) Fachwissen (3) Flugtee (3) Freizeit (3) Gyokuro (3) Humor (3) Künstler (3) Philosophie (3) Zealong (3) Zitate (3) Advertorial (2) Blogger (2) Bühnenprogramm (2) CD (2) Gastronomie (2) Historisches (2) Literatur (2) Ostfriesland (2) Schattentee (2) Teeblumen (2) Teeblüten (2) Teefigur (2) Teerosen (2) Temperatur (2) Verlosung (2) Wissen (2) Aktion (1) App (1) Azoren (1) Beuteltee (1) Ceylon (1) Chai (1) Eistee (1) England (1) Festival (1) Frankreich (1) Gemüse (1) Gewürze (1) Gorreana (1) Gründer (1) Honeybush (1) Kirschblüten (1) Lexikon (1) Limonade (1) Magazin (1) Meer (1) Messe (1) Mizudashi (1) Neuseeland (1) Okinawa (1) Rooibos (1) Saft (1) Schottland (1) Spiele (1) Tee-Samen (1) Teemaschinen (1) Teemischungen (1) Teepflanze (1) Teeplantage (1) Teesalon (1) Umfrage (1) Urlaub (1) Zeitschrift (1) iPhone (1) vegan (1)