Informationen für Genießer rund um den Tee

Neuigkeiten, Gedanken und Entdeckungen zum Thema Tee findest du hier im Tee-Tagebuch. Einen guten Tee in der Tasse, anregende Unterhaltung und viel Spaß bei der Lektüre wünscht dir
Stephan Kockmann

Bücher-Tipps für Teefreunde

Auf dieser Seite findest du alle Beiträge zu Tee-Büchern und Interviews mit Tee-Buch-Autorinnen und -Autoren, die bisher im Tee-Tagebuch.de veröffentlicht wurden. Viel Spaß bei der Lektüre!

Teebereiter-Test: Tee Shaker von Min River Tea

Tee Shaker (Tea Shaker) von Min River Tea
Der Tee Shaker (Tea Shaker)
von Min River Tea.
Seit längerer Zeit plane ich, euch den Tee Shaker (oder auch Tea Shaker) von Min River Tea im Rahmen meiner Teebereiter-Tests vorzustellen. Leider verzögerte sich die Lieferung, weil das erste Paket mit Tee und Teebereiter den Weg von China nicht bis zu mir gefunden hat. Auch im zweiten Anlauf hat es mit der Lieferung aus China bisher nicht geklappt - dafür kam der Teebereiter kurzfristig aus dem Lager in England zu mir, so dass ich euch jetzt von meinen Erfahrungen berichten kann.

Der Lieferumfang

Geliefert wird der Teebereiter umhüllt von einer Plastikfolie in einer Verpackung aus Pappe. Im Teebereiter ist ein kleines "Säckchen" mit Kügelchen, die während des Transports eventuell entstehende Feuchtigkeit binden, und ein kleines Zettelchen mit ein paar Zeichnungen, die wohl die Verwendung des Teebereiters illustrieren sollen. Da allerdings sowohl die Verpackung als auch diese Kürzest-Anleitung nur in chinesischer Schrift gehalten sind, dürfte der Großteil der europäischen Nutzer zunächst so ratlos schauen wie ich. Schade, aber verschmerzbar - erschließt sich der Gebrauch des Teebereiters doch recht schnell.

Bestandteile und Material

Der Tee Shaker besteht hauptsächlich aus Polycarbonat. Die jeweils konisch geformten Hälften werden durch einen sehr fein gelochten Filter aus Edelstahl getrennt. Beide Enden des Teebereiters sind mit einem dunklen Schraubverschluss-Deckel versehen. Die Schraubverschlüsse sind durch kleine Silikoneinlagen abgedichtet, so dass keine Flüssigkeit austritt. Zusammengehalten werden die beiden Hälften in der schmaler gehaltenen Mitte durch einen Edelstahlring, in dem auch das Sieb sitzt. Der Teebereiter liegt gut in der Hand und ist sowohl in gefülltem als auch im ungefüllten Zustand ausreichend standfest.

Zum Thema Polycarbonat und BPA: Laut Herstellerangaben unterschreitet das Material die Grenzwerte, die für die Freisetzung von BPA (Bisphenol A) vorgegeben sind. Der Teebereiter ist laut dieser Information bedenkenlos zu verwenden. Leider gibt es bisher kein europäisches Prüfsiegel, dass diese Aussage weiter untermauern könnte. Natürlich sind solche Prüfsiegel auch ein deutlicher Kostenfaktor - gerade für einen jungen Online-Tee-Shop ein Problem. Andererseits sollte der Hersteller des Teebereiters selbst ein Interesse daran haben und sich zumindest an den Kosten für eine solche Prüfung beteiligen.

Verwendung des Tee Shakers

Siebeinsatz im Tee Shaker
Der Siebeinsatz im Tee Shaker
hält die Flüssigkeit im oberen
Gehäuseteil fest.
Die Verwendung des Tee Shakers ist einfach: Auf einer Seite wird der Deckel abgeschraubt, Tee hineingegeben, heißes Wasser eingefüllt und der Deckel wieder aufgeschraubt. Anders als man es erwarten könnte, fließt das Wasser jedoch nicht direkt durch das Sieb in die untere Kammer, sonder verbleibt fast vollständig in der oberen Hälfte. Das Sieb ist so fein gelocht, dass es (vermutlich dank der Oberflächenspannung des Wassers) die Flüssigkeit zurückhält.

Einen ähnlichen Effekt hatte ich schon früher beim Tepiano Teebereiter "DIE EINS" beobachtet, wenn das feinmaschige Sieb verwendet wird. Anders als dort, ist dieses Verhalten beim Tee Shaker aber bewusst eingesetzt und sorg erst einmal für Erstaunen.

Hat der Tee die gewünschte Ziehzeit erreicht, beginnt das spielerische Element dieses Teebereiters: das Schütteln ("shaken"). Mit sanften Auf- und Ab-Bewegungen werden Flüssigkeit und Teeblätter voneinander getrennt. Beim Schütteln lässt das Sieb die Flüssigkeit schwallweise durch, so dass sich die bisher ungenutzte Kammer mit dem Aufguss füllt. Schon nach wenigen Durchgängen sind Aufguss und Teeblätter in getrennten Hälften des Tee Shakers, der nun wie eine Sanduhr umgedreht wird: Teeblätter unten, fertiger Tee oben.

Tee Shaker (Tea Shaker) im Einsatz
Der Tee Shaker (Tea Shaker) im Einsatz.

Jetzt kann der über dem Tee befindliche Deckel abgeschraubt werden und der Tee ist servierfertig. Da sich an der Trinköffnung auch das Gewinde für den Verschlussdeckel befindet, kann man zwar direkt aus dem Teebereiter trinken - angenehmer ist es aber, den Tee in eine Tasse umzufüllen. Ich empfehle euch, den Tee direkt komplett umzufüllen. Beim langsamen Neigen kann es sonst passieren, dass der Tee doch wieder in die andere Kammer zurückfließt und ihr einen zweiten "Schüttelgang" vor euch habt.

Meine Meinung zum Tee Shaker

Das Funktionsprinzip ist überraschend und faszinierend. Ein tolles Tee-Gimmick für Spielkinder, die gerne Aufmerksamkeit erregen. Der Tee, die Teeblätter und die Farbe des Aufgusses lassen sich während der gesamten Zubereitung wunderbar beobachten. Durch das Schütteln werden die Teeblätter am Ende der Ziehzeit noch einmal kräftig mit dem Aufguss vermengt und erhalten eine zusätzliche Portion Sauerstoff, was dem Geschmack durchaus zuträglich sein kann - ich habe allerdings ehrlich gesagt keinen geschmacklichen Unterschied festgestellt.

In meinen Testläufen klappte das Zubereiten und "Freischütteln" des Tees recht gut. Es gab allerdings auch Fälle, bei denen schon beim Einschenken ein bis zwei große Schlucke Flüssigkeit direkt in die untere Kammer durchliefen. Das hängt vielleicht davon ab, wie man das Wasser eingießt und welche Teeblätter in der Ziehkammer sind. Auch beim Ausgießen passierte es zeitweise, dass der fertige Tee während des Einschenkens in die zweite Kammer zurückfloss und ein weiteres "Schütteln" notwendig machte. Kein großes Problem, aber doch ein wenig lästig.

Der Teebereiter verträgt problemlos auch kochendes Wasser, so dass auch die Schwarztee-Zubereitung kein Problem darstellt. Allerdings merkt man bei Temperaturen ab 90 Grad Celsius schon recht bald, dass der Teebereiter heiß wird. Temperaturempfindliche Teefreunde werden das eventuell schon als unangenehm empfinden. Vor allem am Edelstahlring und an den Flachseiten der Deckel kommt die Hitze deutlich durch.

Die Reinigung des Teebereiters ist denkbar einfach: Etwas Wasser (warm oder kalt) einfüllen, zuschrauben, schütteln und das Wasser anschließend aus beiden Kammern ausgießen. Dann noch abtrochknen - fertig. Anders als erwartet, ist das Sieb in der Mitte fest verbaut - der Tee Shaker lässt sich also nicht weiter zerlegen. Bisher haben sich dort aber keine Blattreste festgesetzt, so dass ein Auseinandernehmen auch später kaum notwendig sein dürfte.

Mein Fazit

Insgesamt gefällt mir der hohe Spaßfaktor des Tee Shakers, auch wenn das Prinzip nicht zu einhundert Prozent zuverlässig funktioniert. Das Aufgehen der Teeblätter und die Farbe des Aufgusses kommen wunderbar zur Geltung.

Kritikpunkte sind für mich: die fehlende deutschsprachige (oder zur Not englischsprachige) Anleitung, die spürbare Erhitzung des Gehäuses und das Material, das BPA freisetzen kann.

Insgesamt ein hübsches, brauchbares Teezubehör, auch wenn es nicht mein Lieblingsgerät werden wird.

Bezugsquelle

Tee Shaker (Tea Shaker) im Online-Shop von Min River Tea (Update: Shop aufgelöst)

Keine Kommentare:

Die beliebtesten Beiträge aller Zeiten

Tee-Tagebuch-Themen

Tee (122) Teehändler (111) Meinung (100) Test (100) Entdeckungen (89) Shop (76) Tipps (73) Tee-Zubehör (68) Teeproben (63) Geschenke (52) Teefreunde (51) Tee-Zubereitung (49) Rezension (48) Bücher (41) Grüntee (34) Interview (34) Schwarztee (33) Fragebogen (32) Teekenner (32) Geschirr (31) Genuss (30) Teebereiter (28) China (25) Teekannen (24) Geschichte (22) Darjeeling (21) Ooolong (19) unterwegs (17) Gesundheit (16) Matcha (16) Teezeremonie (16) Ideen (15) Japan (13) Kräutertee (10) Kultur (10) Fun (9) Teewasser (9) Foto (8) Erfindungen (7) Unterhaltung (7) Afrika (6) Bild (6) Pu Erh (6) Reinigung (6) bio (6) Autor (5) Hausmittel (5) Nachschlagewerk (5) Weißer Tee (5) Feiertage (4) Früchtetee (4) Gastbeitrag (4) Kaltaufguss (4) Meditation (4) Wasserfilter (4) Wasserkocher (4) Wassertemperatur (4) Anleitung (3) Assam (3) Büro (3) Camellia Sinensis (3) Fachwissen (3) Flugtee (3) Freizeit (3) Gyokuro (3) Humor (3) Künstler (3) Philosophie (3) Zealong (3) Zitate (3) Advertorial (2) Blogger (2) Bühnenprogramm (2) CD (2) Gastronomie (2) Historisches (2) Ostfriesland (2) Schattentee (2) Teeblumen (2) Teeblüten (2) Teefigur (2) Teerosen (2) Temperatur (2) Verlosung (2) Wissen (2) Aktion (1) App (1) Azoren (1) Beuteltee (1) Ceylon (1) Chai (1) Eistee (1) Festival (1) Frankreich (1) Gemüse (1) Gewürze (1) Gorreana (1) Gründer (1) Honeybush (1) Kirschblüten (1) Lexikon (1) Limonade (1) Literatur (1) Magazin (1) Meer (1) Messe (1) Mizudashi (1) Neuseeland (1) Okinawa (1) Rooibos (1) Saft (1) Schottland (1) Spiele (1) Tee-Samen (1) Teemaschinen (1) Teepflanze (1) Teeplantage (1) Teesalon (1) Umfrage (1) Urlaub (1) Zeitschrift (1) iPhone (1) vegan (1)