Informationen für Genießer rund um den Tee

Neuigkeiten, Gedanken und Entdeckungen zum Thema Tee findest du hier im Tee-Tagebuch. Einen guten Tee in der Tasse, anregende Unterhaltung und viel Spaß bei der Lektüre wünscht dir
Stephan Kockmann

Bücher-Tipps für Teefreunde

Auf dieser Seite findest du alle Beiträge zu Tee-Büchern und Interviews mit Tee-Buch-Autorinnen und -Autoren, die bisher im Tee-Tagebuch.de veröffentlicht wurden. Viel Spaß bei der Lektüre!

Testbericht Teekenner-Kanne

Teekenner-Kanne
Die Teekenner-Kanne*
In der Reihe meiner Teebereiter-Testberichte ist jetzt die Teekenner-Kanne* dran. Der Name dieser Kanne rührt daher, dass sie über den Online-Teehändler mit dem Namen Teekenner angeboten wird.

Über die hier angebotenen Tees hatte ich im letzten Jahr bereits kurz berichtet. Jetzt gibt es dort auch die Teekenner-Kanne, wie sie rechts im Bild zu sehen ist.

Lieferumfang der Teekenner-Kanne


Die spülmaschinenfeste Glaskanne mit ihrem speziellen Siebeinsatz wird in Noppenfolie verpackt in einem stabilen, farbig bedruckten Karton geliefert. Auf dem Karton ist in Kurzform die Verwendung der Kanne illustriert. Zusätzlich ist aber auch eine ausführlichere Produktinformation und Bedienungsanleitung beigelegt.

Was zunächst etwas verwirrend war: In der Anleitung wird empfohlen, kein kochendes Wasser zu verwenden und der Tee solle so dosiert werden, als wolle man 0,75 Liter Tee aufgießen - und das bei einem Fassungsvermögen der Kanne von 0,4 Litern bzw. für den Siebeinsatz von 0,2 Litern.

Auf Nachfrage erklärte mir der Anbieter, dass diese Empfehlung auf die im eigenen Shop angebotenen Teesorten ausgerichtet sei. Die Kanne verträgt also sehr wohl kochendes Wasser. Und auch die Angabe der Teemenge ist eben nur eine Empfehlung für die im Shop angebotenen Teesorten.

Bestandteile der Kanne


Die Teekenner-Kanne besteht aus dem hitzebeständigen Glaskörper mit angeklebtem Kunststoffgriff und dem kompakten Sieb- und Aufbrüheinsatz. Dieser Siebeinsatz wird mit einer kleinen Drehung in der Kanne arretiert.

In seiner Funktion und dem Aufbau erinnert er mich an den Teebereiter namens Teemeister*. Bei der Teekenner-Kanne verschließt allerdings eine unten liegende Metallkugel die Ablauföffnung für den Tee. Mit dem im Deckel befindlichen roten Knopf kann diese Kugel angehoben werden, so dass der fertig aufgebrühte Tee aus dem Siebeinsatz in die Kanne läuft.

Teekenner-Kanne - Siebeinsatz und Kanne
Siebeinsatz und Glaskanne

Der Siebeinsatz ist lebensmittelecht und aus garantiert BPA-freiem Kunststoff, wie die Anleitung versichert. Er hat eine Füllmenge von maximal 200 ml, die Kanne selbst kann bis zu 400 ml aufnehmen. Im Siebeinsatz ist ein sehr feinmaschiges Sieb aus Edelstahl eingelassen, durch das auch sehr feine Teepartikel zuverlässig herausgefiltert werden. Der Deckel ist fest mit dem Einsatz verbunden und hat zum Aufklappen eine passende Ausbuchtung, die griffgünstig mit dem Daumen bedient werden kann.

Siebeinsatz Teekenner-Kanne
Das feinmaschige Sieb.
Ablauföffnung und Kugel
Die Metallkugel und die Ablauföffnung für den Tee.


Gebrauch der Kanne


Zur Teezubereitung wird zunächst der Siebeinsatz in die Kanne eingeführt und mit einer kleinen Drehung arretiert. Dann wird der Deckel aufgeklappt und Tee in passender Menge in den Siebeinsatz gegeben. Jetzt wird passend temperiertes Wasser auf den Tee gegeben, der Deckel heruntergeklappt und angedrückt, so dass er einrastet. Je nach Teesorte ziehen lassen, dann den kleinen roten Knopf im Deckel drücken und gedrückt halten, bis der Tee komplett aus dem Siebeinsatz in die eigentliche Kanne gelaufen ist. Jetzt ist der Tee trink- und servierfertig.

Um die nächsten Aufgüsse zu machen: Einfach Deckel aufklappen, heißes Wasser auf die Teeblätter geben, ziehen lassen. Nach Ablauf der Ziehzeit den roten Knopf drücken und schon ist der nächste Aufguss trinkbereit. - Wunderbar einfach und praktisch!

Vor- und Nachteile der Kanne


Die Kanne ist gut verarbeitet und macht einen soliden Eindruck. Auch wenn der Siebeinsatz nach dem Arretieren noch ein wenig Spiel hat und daher hin und wieder leise klappern kann, bleibt er fest und sicher in der Kanne sitzen. Die Füllmenge von 200 ml ist ausreichend für Teegenuss nach der chinesischen Gon-Fu-Cha-Methode. Für den europäischen Vieltrinker kann das allerdings schon etwas knapp sein. Will man zwei große Tassen füllen, sind hier zwei Aufgüsse nötig.

Klebestellen Griff
Klebestellen für den Griff
Das Sieb ist sehr feinmaschig und filtert selbst sehr feine Teepartikel aus. Die Metallkugel im Siebboden schließt (fast) völlig dicht ab, der Freigabemechanismus über den roten Knopf funktioniert zuverlässig und ist ein echter Spaß-Faktor für spielfreudige und technikaffine Teetrinker!

Die Kanne lässt sich prima und problemlos mit einer Hand bedienen und auch das Ausschenken funktioniert (fast) tropffrei. Der Siebeinsatz verbleibt hierbei in der Kanne und stört überhaupt nicht.

Was optisch nicht ganz so schön ist, im Gebrauch aber kaum ins Auge fällt, sind die Klebestellen für den Kannengriff. Hier sind vier Klebepunkte sichtbar, von denen bei meiner Kanne einer noch Klebenasen zeigt. Auf Nachfrage versicherte mir Teekenner aber, dass dies ein rein optisches Problem sei, das der Haltbarkeit (auch im erprobten Gastronomie-Einsatz) im wahrsten Sinn des Wortes keinen Abbruch täte.

Während der Tee zieht, lassen sich die Teeblätter im durchsichtigen Siebeinsatz wunderbar beobachten. Nach dem Ende der Ziehzeit fließt der Tee dann auf Knopfdruck binnen kürzester Zeit in die eigentliche Kanne und offenbart wunderschön seine Farbe. Durch die Wärme des Tees beschlägt dann allerdings das Kannenglas, so dass im oberen Teil nicht mehr viel zu erkennen ist. Das legt sich aber mit den folgenden Aufgüssen wieder.

Mein Fazit


Die Teekenner-Kanne eignet sich hervorragend als Zubehör für die moderne Form des Gong-Fu-Cha, der chinesischen Teezeremonie. Hierbei wird der Tee recht großzügig dosiert und man lässt ihn immer nur kurz ziehen, meist so um die 30 Sekunden. Dafür werden die Teeblätter dann immer wieder neu aufgegossen, solange der Tee Geschmack liefert. Wer sich also den Wasserkocher oder eine Thermoskanne mit heißem Wasser neben die Teekenner-Kanne stellt, kann eine wunderschöne Teestunde damit verbringen.

Für Teefreunde, die gerne literweise Tee trinken oder Schwarztee bevorzugen, der nur einmal aufgegossen wrid, ist die Kanne weniger geeignet. Diese sollten lieber zum ingenuiTEA Teebereiter greifen, der ein höheres Fassungsvermögen hat.

Bezugsquellen
Teekenner-Kanne bei amazon*
Teekenner-Kanne bei Teekenner.de

Ähnliche Teekannen-Modelle gibt es übrigens - unter anderen Bezeichnungen - auch von anderen Herstellern:
SAMA DOYO SAG-8 500ml Teekanne*
500ml Piao i - Teezubereiter aus Glas*

Keine Kommentare:

Die beliebtesten Beiträge aller Zeiten

Tee-Tagebuch-Themen

Tee (124) Teehändler (113) Test (102) Meinung (101) Entdeckungen (91) Shop (78) Tipps (74) Tee-Zubehör (68) Teeproben (65) Geschenke (52) Teefreunde (52) Rezension (51) Tee-Zubereitung (49) Bücher (43) Grüntee (34) Interview (34) Schwarztee (33) Fragebogen (32) Teekenner (32) Genuss (31) Geschirr (31) Teebereiter (28) China (25) Teekannen (24) Geschichte (22) Darjeeling (21) Ooolong (19) Gesundheit (17) unterwegs (17) Matcha (16) Teezeremonie (16) Ideen (15) Japan (13) Kräutertee (11) Kultur (10) Fun (9) Teewasser (9) Foto (8) Unterhaltung (8) Erfindungen (7) Afrika (6) Bild (6) Pu Erh (6) Reinigung (6) bio (6) Autor (5) Hausmittel (5) Meditation (5) Nachschlagewerk (5) Weißer Tee (5) Fachwissen (4) Feiertage (4) Früchtetee (4) Gastbeitrag (4) Kaltaufguss (4) Wasserfilter (4) Wasserkocher (4) Wassertemperatur (4) Anleitung (3) Assam (3) Büro (3) Camellia Sinensis (3) Flugtee (3) Freizeit (3) Gyokuro (3) Humor (3) Künstler (3) Literatur (3) Philosophie (3) Wissen (3) Zealong (3) Zitate (3) Advertorial (2) Blogger (2) Bühnenprogramm (2) CD (2) Gastronomie (2) Historisches (2) Ostfriesland (2) Schattentee (2) Teeblumen (2) Teeblüten (2) Teefigur (2) Teerosen (2) Temperatur (2) Verlosung (2) Aktion (1) App (1) Azoren (1) Beuteltee (1) Ceylon (1) Chai (1) Eistee (1) England (1) Festival (1) Frankreich (1) Gemüse (1) Gewürze (1) Gorreana (1) Gründer (1) Honeybush (1) Kirschblüten (1) Lexikon (1) Limonade (1) Magazin (1) Meer (1) Messe (1) Mizudashi (1) Neuseeland (1) Okinawa (1) Rooibos (1) Saft (1) Schottland (1) Spiele (1) Tee-Samen (1) Teemaschinen (1) Teemischungen (1) Teepflanze (1) Teeplantage (1) Teesalon (1) Umfrage (1) Urlaub (1) Zeitschrift (1) iPhone (1) vegan (1)