Informationen für Genießer rund um den Tee

Neuigkeiten, Gedanken und Entdeckungen zum Thema Tee findest du hier im Tee-Tagebuch. Einen guten Tee in der Tasse, anregende Unterhaltung und viel Spaß bei der Lektüre wünscht dir
Stephan Kockmann

Bücher-Tipps für Teefreunde

Auf dieser Seite findest du alle Beiträge zu Tee-Büchern und Interviews mit Tee-Buch-Autorinnen und -Autoren, die bisher im Tee-Tagebuch.de veröffentlicht wurden. Viel Spaß bei der Lektüre!

Test: tepiano Teebereiter DIE EINS

tepiano DIE EINS TeileIn der Reihe meiner Teebereiter-Tests ist heute das erst seit kurzem in Deutschland angebotene Thermo-Teeglas von tepiano mit dem Namen “DIE EINS” dran.

Besonderheiten und Bestandteile

Im Gegensatz zu den bisher getesteten Teebereitern wird hier im Innenteil statt Kunststoff ein hitzebeständiger Glaskörper verwendet. Dieser Glaseinsatz mit 260 ml Fassungsvermögen ist außen von einem BPA-freien Kunststoffmantel umgeben und hält dank eines Luftpolsters nach dem Thermokannen-Prinzip den Tee recht lange warm. Die Außenseite des tepiano erwärmt sich hingegen nur wenig, selbst wenn kochendes Wasser für die Teezubereitung verwendet wird.

Der Glaskörper schlägt sich allerdings im Gewicht nieder: Ca. 330 Gramm wiegt der komplette Teebereiter. Der teipiano fühlt sich aber hinreichend leicht an, um auch im Rucksack seinen Platz zu finden.

Der äußere Boden, der Deckel und die Außenwand des Siebeinsatzes sind jeweils mit Aluminium verstärkt, das optisch und haptisch sehr angenehm rüberkommt. Die Schraubverbindungen sind aus Kunststoff mit Gummidichtungen, das Sieb ist aus Metall gefertigt.

Der Teebereiter lässt sich zur Reinigung in drei Teile zerlegen: das kunststoff-ummantelte Thermo-Teeglas, den Siebeinsatz und den Deckel. Die Reinigung sollte von Hand erfolgen, da die Aluminiumteile durch aggressive Spulmaschinensalze stumpf und unansehnlich werden können.

Geliefert wird das Teeglas mit einem feinen Siebeinsatz, im Online-Shop ist optional auch ein grober Siebeinsatz bestellbar. Für meinen Test hatte ich beide Siebeinsätze zur Verfügung, dazu später mehr. Die Kunststoffteile sind laut Hersteller BPA-frei, im Deckel und Siebeinsatz werden helle Gummidichtungen verwendet.

Anwendung und Zubereitungsvarianten

Es gibt zwei Möglichkeiten, im tepiano-Teebereiter Tee zuzubereiten: Bei der klassischen, europäischen Zubereitungsmethode wird der Tee (lose oder auch im Beutel) in den Siebeinsatz gegeben und mit dem Deckel verschraubt. Jetzt bilden Deckel und Sieb quasi ein “Tee-Ei”. Anschließend kommt das heiße Wasser in das Teeglas, Sieb und Deckel werden aufgeschraubt und der Teebereiter umgedreht auf den Deckel gestellt. Ist die Ziehzeit um, wird der Teebereiter wieder umgedreht, Deckel uns Sieb werden als Einheit abgeschraubt und der Tee ist trinkfertig.

Alternativ kann aber auch die chinesische Zubereitungsart genutzt werden. Hierbei wird der Tee direkt in das Teeglas gegeben und heißes Wasser darauf gefüllt. Anschließend werden Sieb und Deckel aufgeschraubt. Sobald die Ziehzeit herum ist, Deckel abschrauben und Tee entweder durch das Sieb direkt aus dem Teebereiter genießen oder in eine Tasse umfüllen.

Bei beiden Zubereitungsarten können bei geeignetem Tee weitere Aufgüsse folgen, indem einfach immer wieder heißes Wasser aufgefüllt wird. Der Deckel könnte übrigens auch unabhängig vom Siebeinsatz aufgeschraubt werden, falls mal nur der fertig aufgebrühte Tee warmgehalten und transportiert werden soll.

Meine Testergebnisse

Ich habe den Teebereiter mit großblättrigem Tee in der “chinesischen” Zubereitungsvariante getestet (Teeblätter direkt im Glas). Hier die Ergebnisse meines Tests in Kurzform:

Positiv

  • Der innen verbaute hitzebeständige Glaskörper verhindert, dass Geschmacksveränderungen durch Kunststoffe auftreten und ist geruchsneutral.
  • Durch die doppelwandige Bauweise (Luftpolster zwischen Glaskörper und Kunststoff-Ummantelung) hält der Teebereiter die Temperatur gut und man verbrennt sich nicht die Finger. Die Außenseite wird bei Verwendung kochenden Wassers zwar spürbar wärmer, lässt sich aber immer noch gut anfassen.
  • Trotz des Glasinnenlebens ist der Teebereiter recht unempfindlich gegen Stöße, da die Kunststoff-Außenwand hier wie ein “Airbag” funktioniert.
  • Der tepiano-Teebereiter ist optisch attraktiv. Durch den klaren Körper lassen sich die Teeblätter und die Farbe des Tees schön beobachten. Die Aluminium-Applikationen geben dem ganzen zudem einen schönen Rahmen.

Kritikpunkte

  • Der Teebereiter muss nach der Teezubereitung unbedingt vorsichtig aufgeschraubt werden. Da kein bzw. kaum Druckausgleich im Kannenkörper stattfindet und im Siebeinsatz Flüssigkeit stehen bleibt, wenn man den Behälter "auf den Kopf" gestellt hat, kann es sonst leicht passieren, dass heiße Flüssigkeit auf die Hand spritzt.
  • Beim schwungvollen Ausgießen kann es von Zeit zu Zeit passieren, dass der Tee nicht aus dem Teebereiter herausfließt. Das scheint durch einen dünnen Wasserfilm auf dem feinen Teesieb ausgelöst zu werden. Neigt man den Teebereiter beim Ausgießen langsamer oder verwendet man den als Zubehör erhältlichen grobmaschigeren Siebeinsatz, trat das Problem in meinen Testläufen nicht auf.
  • Bei den ersten Versuchen passierte es mir hin und wieder, dass sich die Einzelteile beim Draufschrauben verkantet haben. Da der Teebereiter dann nicht dicht abschließt, sollte man hier aufpassen. Das ist aber eine reine Übungssache und eine Frage der Aufmerksamkeit und “Geschicklichkeit”, in der Regel klappt das Verschrauben problemlos.
  • Die Metallränder der beiden Deckelteile fühlen sich neben dem Gewinde etwas “kantig” an. Schöner wäre es, wenn sie rundgeschliffen wären.
  • Das Logo oben im Deckel ist Geschmackssache. Durchgängig in Metall ausgeführt würde es mir besser gefallen.

Wer eher großblättrigen Tee zubereitet, dem würde ich empfehlen, sich gleich den als optionales Zubehör erhältlichen grobmaschigen Siebeinsatz zu bestellen. Das Sieb ist dann immer noch fein genug, machte aber in meinen Tests keine Probleme beim Ausschenken – im Gegensatz zum feinmaschigen Sieb. Hier die beiden Siebeinsätze im Vergleich:

tepiano Siebeinsatz feinmaschig tepiano Siebeinsatz grobmaschig

Fazit meines Teebereiter-Tests

Der tepiano Teebereiter “DIE EINS” ist optisch und haptisch ein tolles Tee-Zubehör. Er ist sowohl für den Einsatz im Büro als auch unterwegs geeignet, lässt sich gut reinigen und problemlos verstauen. Sowohl die Zubereitung großblättriger Tees wie Oolong als auch (mit dem feinen Siebeinsatz) von Broken-Tees oder kleinblättrigen Roibosh- oder Japan-Tees gelingt prima.

Vieltrinker werden mit der Füllmenge von 260 ml (also etwa ein großer Becher Tee) vielleicht nicht zufrieden sein. Für Grüntee- und Oolong-Liebhaber, deren Tees mehrmals aufgegossen werden können, ist diese Füllmenge aber ideal. So können wunderbar auch unterwegs oder im Büro mehrere Aufgüsse des Lieblingstees genossen werden.

Weniger gut geeignet ist der Teebereiter für “hektische Gemüter”, da zum einen beim schnellen Öffnen die unter Druck stehende heiße Flüssigkeit herausspritzen kann als auch beim Ausschenken mit dem feinmaschigen Sieb Probleme auftreten können. Durch bedächtiges Öffnen und langsames Ausschenken scheinen sich diese Probleme aber vermeiden zu lassen.

Die oben angesprochenen Kritikpunkte trüben den insgesamt positiven Eindruck ein klein wenig. Wer aber darauf achtet, den Teebereiter mit Bedacht zu öffnen und den Tee langsam in die Tasse einzuschenken, der wird sicher viel Freude daran haben und neugierige Blicke auf sich ziehen.

Bezugsquellen

Der tepiano Teebereiter ist direkt im tepiano-Shop, aber auch über amazon* und ausgewählte Teehändler erhältlich:

Das neue Modell "DIE ZWEI" von tepiano habe ich hier getestet.

Eine kurze vergleichende Übersicht weiterer mobiler Teebereiter findest du in meinem Beitrag zum “Tee-Mobil”.

Keine Kommentare:

Die beliebtesten Beiträge aller Zeiten

Tee-Tagebuch-Themen

Tee (124) Teehändler (113) Test (102) Meinung (101) Entdeckungen (91) Shop (78) Tipps (74) Tee-Zubehör (68) Teeproben (65) Geschenke (52) Teefreunde (52) Rezension (51) Tee-Zubereitung (49) Bücher (43) Grüntee (34) Interview (34) Schwarztee (33) Fragebogen (32) Teekenner (32) Genuss (31) Geschirr (31) Teebereiter (28) China (25) Teekannen (24) Geschichte (22) Darjeeling (21) Ooolong (19) Gesundheit (17) unterwegs (17) Matcha (16) Teezeremonie (16) Ideen (15) Japan (13) Kräutertee (11) Kultur (10) Fun (9) Teewasser (9) Foto (8) Unterhaltung (8) Erfindungen (7) Afrika (6) Bild (6) Pu Erh (6) Reinigung (6) bio (6) Autor (5) Hausmittel (5) Meditation (5) Nachschlagewerk (5) Weißer Tee (5) Fachwissen (4) Feiertage (4) Früchtetee (4) Gastbeitrag (4) Kaltaufguss (4) Wasserfilter (4) Wasserkocher (4) Wassertemperatur (4) Anleitung (3) Assam (3) Büro (3) Camellia Sinensis (3) Flugtee (3) Freizeit (3) Gyokuro (3) Humor (3) Künstler (3) Literatur (3) Philosophie (3) Wissen (3) Zealong (3) Zitate (3) Advertorial (2) Blogger (2) Bühnenprogramm (2) CD (2) Gastronomie (2) Historisches (2) Ostfriesland (2) Schattentee (2) Teeblumen (2) Teeblüten (2) Teefigur (2) Teerosen (2) Temperatur (2) Verlosung (2) Aktion (1) App (1) Azoren (1) Beuteltee (1) Ceylon (1) Chai (1) Eistee (1) England (1) Festival (1) Frankreich (1) Gemüse (1) Gewürze (1) Gorreana (1) Gründer (1) Honeybush (1) Kirschblüten (1) Lexikon (1) Limonade (1) Magazin (1) Meer (1) Messe (1) Mizudashi (1) Neuseeland (1) Okinawa (1) Rooibos (1) Saft (1) Schottland (1) Spiele (1) Tee-Samen (1) Teemaschinen (1) Teemischungen (1) Teepflanze (1) Teeplantage (1) Teesalon (1) Umfrage (1) Urlaub (1) Zeitschrift (1) iPhone (1) vegan (1)