Informationen für Genießer rund um den Tee

Neuigkeiten, Gedanken und Entdeckungen zum Thema Tee findest du hier im Tee-Tagebuch. Einen guten Tee in der Tasse, anregende Unterhaltung und viel Spaß bei der Lektüre wünscht dir
Stephan Kockmann

Bücher-Tipps für Teefreunde

Auf dieser Seite findest du alle Beiträge zu Tee-Büchern und Interviews mit Tee-Buch-Autorinnen und -Autoren, die bisher im Tee-Tagebuch.de veröffentlicht wurden. Viel Spaß bei der Lektüre!

Wasserfilter für guten Tee

Auf deinem Tee ist ein dunkler Film zu sehen? In deiner Kanne und den Tassen bilden sich immer wieder dunkle Ränder, die du auch mit viel Schrubben kaum wegbekommst? Deine Zähne bekommen bräunliche Verfärbungen, die dein Zahnarzt regelmäßig wegpoliert?

Dann verwendest du vermutlich “hartes”, kalkhaltiges Wasser, das deinen Tee nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich beeinträchtigt. Damit guter Tee sein volles Aroma entfalten kann, braucht er frisches, weiches Wasser. Das Trinkwasser aus der Leitung ist zwar prinzipiell gut, aber leider in den seltensten Fällen “weich”. Was also tun?

Neben calciumarmem Mineralwasser aus der Flasche, kann dir ein Wasserfilter* helfen. Diese Geräte filtern aus dem Leitungswasser Inhaltsstoffe wie Kalk, Chlor, Blei und Kupfer weitestgehend heraus. Über die Wasserleitungen, die in alten Häuser oft noch zu finden sind, können nämlich auch Blei und Kupfer in das Trinkwasser gelangen. Zudem beeinträchtigen Chlor sowie andere Zusätze und Inhaltsstoffe den Geschmack und das Aussehen deines Tees.

Wasserfilter und Filterkanne im Test: ClaroSwiss


Bekannt sind dir sicherlich die BRITA Wasserfilter*, die den Markt bisher deutlich dominieren. Leider sind BRITA-Filter – mangels Konkurrenz – nicht immer zu günstigen Preisen erhältlich.

Inzwischen gibt es aber Hersteller, die bei vergleichbar guter Filtertechnologie zu günstigeren Preisen in den Markt gehen. Ein Beispiel ist die Marke ClaroSwiss*, die ich einem Praxistest unterzogen habe.

Der Hersteller

Die Marke ClaroSwiss stammt von der Aquis Wasser-Luft-Systeme GmbH aus der Schweiz, die auch Wasserfilter für Küchengeräte namhafter Marken-Hersteller liefert. Für die ClaroSwiss-Filter kommt die patentierte IMC-Technologie zum Einsatz, die für Wasser mit ausgeglichenem Mineralgehalt sorgen soll, statt “blind” alle Stoffe auszufiltern.

Lieferumfang und Ausstattung

Optisch sind die Kannen der Marke ClaroSwiss den BRITA-Kannen sehr ähnlich: Ein durchsichtiger Kannenkörper mit einem weißen Trichter-Einsatz, in den der Filter eingesteckt wird. Obenauf ein weißer Deckel mit einer mechanisch verschließbaren Einfüllöffnung und einer digitalen Anzeige für den Filterwechsel.
Im Lieferumfang enthalten sind die Kanne mit Trichter-Einsatz und Deckel, zwei Filterkartuschen und eine kurze gedruckte Bedienungsanleitung in 9 Sprachen.

Erster Gebrauch und Handhabung

Nach dem Auspacken muss die Kanne zunächst gesäubert werden. Der Kannendeckel darf – anders als Kannenkörper und Trichter – nicht in der Spülmaschine gereinigt, sondern sollte mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Danach wird der Trichter in die Kanne eingeführt, die Filterkartusche ausgepackt und in den Trichterboden eingesetzt. Abschließend kommt noch der Deckel auf die Kanne.

Jetzt wird die elektronische Kartuschenwechsel-Anzeige durch Drücken des Displayknopfes “gestartet”: Beginnend bei 150 werden hiermit die Kannenfüllungen gezählt. Erscheint in der Anzeige eine 0, ist es Zeit für den Wechsel des Filters. Allerdings sollte der Filter unabhängig von der Anzahl der Füllvorgänge sowieso alle 30 Tage gewechselt werden.

Bevor die Kanne endgültig einsatzbereit ist, müssen noch zwei Spülgänge zur Vorbereitung der Kartusche erfolgen. Dieses Wasser kann übrigens prima zum Blumengießen verwendet werden. Ab der dritten Füllung ist das Wasser bereit für den Genuss.

Das Befüllen der Kanne ist durch die oben im Deckel befindliche Öffnung sehr einfach und praktisch gelöst. Die Öffnung wird über einen mechanischen Schieber oben am Griff bedient. Der Schieber betätigt gleichzeitig das digitale Zählwerk.

Die Kanne liegt gut in der Hand, ist standfest und passt in das Seitenfach handelsüblicher Kühlschränke.

Beim Ausgießen des gefilterten Wassers “klemmte” leider ab und zu die kleine Klappe, die zur Abdeckung der Ausgusstülle dient. Das führte dazu, dass das Wasser nicht immer da landete, wo es hin sollte.

Ursache hierfür scheint zu sein, dass diese Klappe nur durch eine Halterung in der Mitte mit dem Deckel verbunden ist und sich hin und wieder beim Aufsetzen des Deckels verkantet.

Besser wäre vermutlich eine Befestigung an den zwei Außenkanten, so dass die Abdeckung leichter auf und ab schwingen kann. In der Regel funktionierte aber alles wie gewünscht. Daher lautet mein Urteil: Gut!

Filterergebnis und geschmackliche Qualität

Zum Testen des Filterergebnisses habe ich mir Teststreifen für die Kontrolle der Wasserhärte besorgt. Geprüft habe ich dann frisches Leitungswasser, mit ClaroSwiss gefiltertes Wasser sowie auch mit Brita Maxtra gefiltertes Wasser. Beide Filtersysteme lagen hierbei gleichauf, was die Reduzierung der Wasserhärte angeht.

Im zweiten Testlauf habe ich rein subjektiv die optische und geschmackliche Qualität des gefilterten Wassers bei der Teezubereitung verglichen. Auch hier konnte ich keine wesentlichen Unterschiede ausmachen. Das mit dem BRITA Maxtra System gefilterte Wasser erschien mir allerdings beim Verkosten des Tees subjektiv etwas “neutraler” und “glatter”. Das könnte daher rühren, dass das ClaroSwiss-System bewusst einige Mineralstoffe nicht komplett ausfiltert.

Störend war das überhaupt nicht und auch die Ablagerungen in Kanne und Tasse blieben aus. Mein Fazit für das Filterergebnis: Wunderbar!

Kritikpunkte und Verbesserungspotenzial

Die ClaroSwiss-Filterkanne ist ein gutes Produkt, bei dem es in meinen Augen allerdings durchaus noch ein wenig Verbesserungspotenzial gibt:
  • Die Abdeckklappe der Ausgusstülle verkantete sich manchmal beim Aufsetzen des Deckels, was beim Ausgießen des Wassers zu kleineren Problemen führte. Hier könnte durch eine Änderung der Befestigung schnell Abhilfe geschaffen werden.
  • Das Zählwerk für 150 Filterungen ist gut, hilft aber nichts, wenn die 30 Tage eher rum sind als die 150 Filterungen. Nicht jeder Benutzer wird 5 Liter Wasser am Tag filtern. Hier sollte das Zählwerk beides berücksichtigen und rechtzeitig an den Filterwechsel erinnern.
  • Die Bedienungsanleitung könnte etwas ausführlicher und verständlicher gestaltet werden. Speziell die bildlichen Darstellungen für den ersten Gebrauch könnten verbessert werden.
  • Schön wäre es, wenn deutlich erkennbar wäre, woraus das Filtermaterial besteht. Bei den BRITA Maxtra Filtern wird unter anderem Silber zur Verhinderung der Verkeimung eingesetzt. Da das Silber damit auch in das gefilterte Wasser gelangt, wird dies manchmal negativ bewertet. Bei den ClaroSwiss-Filtern habe ich keinen entsprechenden Hinweis gefunden, gehe also davon aus, dass sie frei von Silber sind. Interessant wäre nun aber zumindest ein Hinweis, wie der Verkeimung entgegengewirkt wird. (Nachtrag: Laut Auskunft des Herstellers ist auch im ClaroSwiss-Filter Silber als "Keimwachstums-Inhibitor" enthalten, dies wird jedoch nicht explizit "beworben".)

Mein Fazit

Die ClaroSwiss Filterkanne* ist in der Handhabung und Filterleistung den BRITA Filterkannen ebenbürtig. Der Wasserdurchlauf bei der Filterung ist sogar etwas schneller als bei dem zum Vergleich herangezogenen BRITA Maxtra System. Durch den niedrigeren Preis sind sie eine gute Alternative für kostenbewusste Genießer.

Ein Tipp

Die ClaroSwiss-Filterkartuschen sind so gestaltet, dass sie auch in BRITA Maxtra Kannen passen. (Umgekehrt passen allerdings die Maxtra-Kartuschen nicht in die ClaroSwiss-Kannen.) Wer also seine BRITA-Kanne behalten möchte, aber nach preisgünstigen Alternativen für die Maxtra-Filtereinsätze sucht, kann sich bei ClaroSwiss bedienen.

Bezugsquellen

Die Filter und Kannen von ClaroSwiss sind unter anderem bei amazon* erhältlich. Weitere Discounter und Shops werden folgen und diese Kannen und Filter zum Teil unter eigenem Label anbieten.

Kommentare:

hruss hat gesagt…

Die Claroswiss Produkte können auch bei www.tea-and-tea.de, www.birke-wellness und ab April auch
bei Drogeriemarkt-Müller erworben werden. Für Händleranfragen steht www.clarowiss.biz zur Verfügung.

Teefreund hat gesagt…

Nach gut vier Wochen täglicher Nutzung eine Ergänzung zu meinem Testbericht:

Bei einigen Teesorten zeigte sich am Porzellan der von ungefiltertem Wasser bekannte "dunkle Film" als Ablagerung. Das ist auf die durch den Claroswiss-Filter im Wasser belassenen Mineralien zurückzuführen.

Auch geschmacklich bestätigte sich mein subjektiver erster Eindruck, dass das Wasser durch die Mineralien etwas "stumpfer" und "rauer" wirkt. Das muss kein Nachteil sein, allerdings schmeckt mir aktuell der aus dem BRITA-Filterwasser zubereitete Tee besser. Er ist "glatter" und "runder" im Geschmack. Aber das ist bis zu einem gewissen Grad persönliche Gewohnheit und Befindlichkeit.

Übrigens hat BRITA inzwischen nachgelegt, was die Filterwechselanzeige betrifft:

Brita Elemaris Cool Wasserfilter mit Brita Meter

Das BRITA Meter ist eine Filterwechsel-Anzeige, die Wasserhärte, Füllmenge und Nutzungsdauer berücksichtigt. Damit hat BRITA für mich wieder die Nase vorn.

Teefreund hat gesagt…

Kleines Update zum Beitrag:

Heute habe ich Post vom Hersteller des ClaroSwiss bekommen, die Rückmeldung zu einigen der im Beitrag genannten Punkte enthielt:

- verkantende Abdeckklappe: Es gibt inzwischen ein neues Modell, bei dem die Klappe verändert wurde.
- Zählwerk: Hier hält man die Zählung der Befüllungen für wesentlicher als den Zeitfaktor. Man will aber für kommende Entwicklungen überlegen, ob hier Änderungen sinnvoll sind. (Vgl. hierzu meinen vorigen Kommentar: Brita Meter)
- Bedienungsanleitung: Diese wird ggf. überarbeitet.
- Inhaltsstoffe des Filtermaterials: Auch im ClaroSwiss-Filter ist Silber als "Keimwachstums-Inhibitor" enthalten, dies wird jedoch nicht explizit "beworben".

Vielen Dank an den Hersteller für die Informationen und das Aufgreifen meiner Fragen!

Joaquin hat gesagt…

Habe mir nun auch einen neuen Brita-Wasserfilter gekauft, bin aber noch etwas skeptisch zu den teilweise all zu euforischen Tests im Netz und vor allem der Werbung. Wäre natürlich schön, wenn sich der Kauf gerade in Bezug auf die Teezubereitung rentiert.

Tee-Tagebuch.de hat gesagt…

Es gibt Teesorten, die auch mit hartem Wasser gut klarkommen, Joaquin. Andere Tees brauchen wiederum wirklich weiches Wasser, um ihren Geschmack richtig zu entfalten. Und dann ist es sicher auch noch eine Frage des eigenen Geschmacks, der Zubereitungsart, Dosierung und ein gerüttelt Maß Gewöhnung. Mir persönlich schmeckt der Tee mit weichem (sprich gefiltertem) Wasser einfach besser. Ausnahmen bestätigen die Regel. :)

Die beliebtesten Beiträge aller Zeiten

Tee-Tagebuch-Themen

Tee (126) Teehändler (116) Meinung (105) Test (103) Entdeckungen (93) Shop (80) Tipps (77) Tee-Zubehör (68) Teeproben (66) Rezension (55) Teefreunde (53) Geschenke (52) Tee-Zubereitung (49) Bücher (46) Grüntee (34) Interview (34) Schwarztee (33) Teekenner (33) Fragebogen (32) Genuss (32) Geschirr (31) Teebereiter (28) China (25) Teekannen (24) Darjeeling (22) Geschichte (22) Ooolong (20) Gesundheit (17) unterwegs (17) Matcha (16) Teezeremonie (16) Ideen (15) Japan (13) Kräutertee (11) Kultur (10) Fun (9) Teewasser (9) Unterhaltung (9) Foto (8) Erfindungen (7) Afrika (6) Bild (6) Literatur (6) Pu Erh (6) Reinigung (6) Weißer Tee (6) bio (6) Autor (5) Fachwissen (5) Hausmittel (5) Meditation (5) Nachschlagewerk (5) Feiertage (4) Früchtetee (4) Gastbeitrag (4) Kaltaufguss (4) Wasserfilter (4) Wasserkocher (4) Wassertemperatur (4) Wissen (4) Anleitung (3) Assam (3) Büro (3) Camellia Sinensis (3) Flugtee (3) Freizeit (3) Gyokuro (3) Humor (3) Künstler (3) Philosophie (3) Zealong (3) Zitate (3) Advertorial (2) Blogger (2) Bühnenprogramm (2) CD (2) England (2) Gastronomie (2) Historisches (2) Ostfriesland (2) Schattentee (2) Teeblumen (2) Teeblüten (2) Teefigur (2) Teerosen (2) Temperatur (2) Verlosung (2) Aktion (1) App (1) Azoren (1) Beuteltee (1) Ceylon (1) Chai (1) Eistee (1) Festival (1) Frankreich (1) Gemüse (1) Gewürze (1) Gorreana (1) Gründer (1) Honeybush (1) Kirschblüten (1) Lexikon (1) Limonade (1) Magazin (1) Meer (1) Messe (1) Mizudashi (1) Neuseeland (1) Okinawa (1) Rooibos (1) Saft (1) Schottland (1) Spiele (1) Tee-Samen (1) Teemaschinen (1) Teemischungen (1) Teepflanze (1) Teeplantage (1) Teesalon (1) Umfrage (1) Urlaub (1) Zeitschrift (1) iPhone (1) vegan (1)